Sicheres fahren mit MotorradhelmDie Einen lieben es mit ihrer Maschine zu cruisen, andere bevorzugen es schneller unterwegs zu sein. Jeder Motorradfahrer hat seinen eigen Stil, aber für alle gilt: Helm tragen ist Pflicht! Bereits seit 1976 gehört der Helm, beim Motorradfahren, zu der vorgeschriebenen Schutzkleidung. Das betrifft auch den Sozius auf dem Motorrad. Ein richtiger Helm kann bei einem Aufprall auf den Kopf vor lebensbedrohlichen Verletzungen schützen.

Die Notwendigkeit eines Motorradhelms

Das Motorrad hat keine Knautschzone oder schützendes Blech drum herum. Daher ist die einzige Möglichkeit Sie in eine technische, gute Schutzkleidung zu „verpacken“. Neben dem richtigen Helm, sollte der Motorradfahrer auch bei der Motorradkleidung nicht sparen. Der Helm und die Kombi sind unterschiedlichen Klimabedingungen ausgesetzt. Die Schutzkleidung sollte bei Sonne als auch Regen bequem sein. Ein angenehmer Helm, der allen Anforderungen standhält, trägt auch zu mehr Sicherheit bei.

Auswahlkriterien für einen richtigen Helm

Einen Motorradhelm kauft man nicht auf die Schnelle. Bei der Entscheidung für einen neuen Helm sollte der Käufer genügend Zeit einplanen. Den Helm am Besten im Fachhandel erwerben und mindestens zehn Minuten anbehalten. Ob Jet-, Klapp– oder Integralhelm, ist jedem Motorradfahrer selbst überlassen. Wichtig ist, dass der Motorradhelm eine gute Passform hat. Er sollte am Kopf festsitzen, aber nicht drücken. Die Innenposter sollten aus Styropor sein. Diese können den Sitzkomfort des Helmes erhöhen. Ein qualitativ hochwertiges Visier ist empfehlenswert.

Verfallsdatum beim Motorradhelm

Ein Helm, wie auch ein Motorradreifen beispielsweise der Metzeler M7 RR werden beim Motorradfahren sehr beansprucht. Ein gesetzliches Verfallsdatum gibt es für beide bis dato nicht. Trotzdem sollte man zum eigenen Schutz den Helm alle fünf Jahre wechseln. Durch leicht Stöße können bereits kleine Haarrisse entstehen. Die Schutzfunktion wird dadurch bereits erheblich eingeschränkt.
Für die Auswahl eines richtigen Helmes sollte das Kriterium der Sicherheit an erster Stelle stehen. Eine gute Passform am Kopf trägt dazu bei.